OB Lauxmann übergibt Urkunde an ESG-Schüler für offene Digitalisierungs-Sprechstunde

Seit März 2023 findet eine „offene Sprechstunde für Digitalisierungsfragen“ in der Stadtbücherei Kornwestheim statt. Das Angebot soll insbesondere Seniorinnen und Senioren unterstützen. Vier Jugendliche des Ernst-Sigle-Gymnasiums übernehmen hierbei die Rolle der Coaches.

Jeden Mittwoch beantworten Alexander Kächele, Felix Häußler, Luis Marongiu und Dean Michalak von 14:00 bis 15:30 Uhr in der Stadtbücherei Fragen rund um die Themen Smartphone, Tablet, PC oder Internet. Die offene Sprechstunde erfreut sich seit ihrer Einführung besonderer Beliebtheit. Die meisten Seniorinnen und Senioren erkundigen sich zu Themen, die das Smartphone betreffen, erklärten die Jugendlichen. "Wie verschicke ich eine Nachricht?" oder "Wie lade ich Bilder herunter?" sind die meist gestellten Fragen.

Für ihren Einsatz überreichte Oberbürgermeister Nico Lauxmann den vier Ehrenamtlichen bei ihrem letzten Termin in diesem Jahr Urkunden und ein kleines Geschenk. "Das Engagement dieser vier jungen Menschen ist ein gutes Beispiel dafür, wie generationenübergreifende Zusammenarbeit funktionieren kann. In einer Zeit, in der die Digitalisierung immer weiter Fahrt aufnimmt, sind solche Angebote unerlässlich", so der Oberbürgermeister bei der Übergabe.

Die Idee entstand im Rahmen des Modellprojekts "Zukunftswerkstatt Kommunen". Gemeinsam mit dem Stadtseniorenrat hat die Stabsstelle Soziales und Teilhabe der Stadt Kornwestheim beides auf den Weg gebracht. Bei dem Kurs, der ebenfalls seit März läuft, lernen die Seniorinnen und Senioren in insgesamt acht Terminen den grundlegenden Umgang mit dem PC oder Laptop. "Das Feedback für beide Angebote ist so gut, dass zum Beispiel viele bereits für einen Fortgeschrittenen-Kurs angefragt haben", sagte Siegfried Dannwolf, Vorsitzender des Stadtseniorenrates.
Quelle: Stadt Kornwestheim